Startseite
page
page5
archiv
Video
Kontakt
page26
Startseite
page25

Seniorenkreise Fröndenberg e.V

nach oben

drucken

Impressum

Copyright 2013 Willkommen  Seniorenkreise Fröndenberg  e.V


Realisiert mit Web Creator


Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved

  



Willkommen auf unserer Seite,wir möchten Sie über unsere Arbeit und unsere Veranstaltungen informieren sowie auch über Neuigkeiten in Seniorenbereich.


 

  



Seniorenkreise bringen Schmiede zum Swingen und Rocken


05.02.2014 | 13:00 Uhr graphic



Peter Grimberg und Mathias Schiemann (Mitte) bringen The Best of Swing & Rock ‘n’ Roll auf die Bühne der Kulturschmiede. Erika George, Jürgen Wiechert und Birgit Mescher (von links) freuen sich schon auf die Veranstaltung.Foto: Birgit Kalle


Fröndenberg. Eines stellen Peter Grimberg und Mathias Schiemann von Anfang an klar: „Wir machen Musik für alle Generationen.“


Wie angesagt Swing besonders bei der Generation der Mittzwanziger sei, sehe man schon an der Begeisterung junger Leute für Robbie Williams, der bekanntlich seit Jahren swingt, was das Zeug hält. Dass die Seniorenkreise der Stadt Fröndenberg und die Stadt nun als Veranstalter von „The Best of Swing & Rock ‘n’ Roll“ auftreten, sollte das junge Publikum nicht abschrecken.


Die Sänger und Entertainer Grimberg und Schiemann sind ein eingespieltes Team. Wenn sie die 50er und 60er Jahre auferstehen lassen, dann gibt es im Publikum regelmäßig kein Halten mehr. Von Bill Ramsey bis Elvis – das Duo bringt Hits zum Mitsingen und Mittanzen.


Bekanntes Gesicht


Mathias Schiemann ist in Fröndenberg übrigens ein bekanntes Gesicht. Durch Vermittlung der heimischen Künstlerin Gisela Scheugenpflug gab Schiemann während des Kulturcamps am Ufer der Ruhr einen Musical-Workshop für Teens und Jugendliche. Wenn die Teilnehmer ihn mal in anderer Rolle auf der Bühne sehen möchten, sollten sie sich Samstag, 8. März, ab 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) freihalten.


Birgit Kalle

  

Veranstaltungen

    Fahrt zum Spargelhof

    am  19.06.2018  

Bilder vergrößern klicken



Die Verbesserung der Familien- und Seniorenorientierung, der Ausbau aller Möglichkeiten für alle Generationen in Fröndenberg/Ruhr..



Senioren generationenübergreifend die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen.


Generationenfreundlichen Klimas und die damit verbundene Steigerung der Attraktivität des Standortes bleibt Vorgabe.


Die kommunale Seniorenpolitik wird in einer Gesellschaft, die ständig altert, ein wichtiger Bestandteil von zukunftsorientierter Gesellschaftspolitik. Das veränderte Verhältnis von Jung und Alt (auch hier in Fröndenberg/Ruhr) und die höhere Lebenserwartung begründen ein tiefergehendes Miteinander der Generationen.


Senioren sind wichtig!


Solidarität unter den Generationen, gegenseitiges Verständnis und Toleranz werden immer stärker in den Blick kommunaler Seniorenpolitik rücken. Veränderungen der Bevölkerungs- und Familienstrukturen, früheres Rentenalter, das Fehlen verwandtschaftlicher Netze, erhöhte Mobilität und Individualisierung bedingen eine Weiterentwicklung der bestehenden sozialen Strukturen, um den Älteren einen adäquaten Lebensstandard zu bieten.


Die vielfältigen Ressourcen der Senioren/-innen sind wichtig für alle Generationen hier in Fröndenberg/Ruhr. sind der Zusammenschluss aller Fröndenberger Seniorenorganisationen.


 In regelmäßigen Treffen bietet der Verein allen Beteiligten einen stadtweiten Erfahrungs- und Informationsaustausch und rückt seniorenrelevante Themen ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Die zahlreichen Veranstaltungen des Vereins (Vorträge, Ausflüge, Feiern ...) werden von den Fröndenberger Seniorinnen und Senioren gerne in Anspruch genommen. Als Mitglied in der Seniorenkonferenz ist die Vernetzung zur Seniorenarbeit des Kreises Unna gewährleistet.

  

Die Seniorenkreise in der Stadt Fröndenberg/Ruhr e. V. sind der Zusammenschluss aller Fröndenberger Seniorenorganisationen. In regelmäßigen Treffen bietet der Verein allen Beteiligten einen stadtweiten Erfahrungs- und Informationsaustausch und rückt seniorenrelevante Themen ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Die zahlreichen Veranstaltungen des Vereins (Vorträge, Ausflüge, Feiern ...) werden von den Fröndenberger Seniorinnen und Senioren gerne in Anspruch genommen. Als Mitglied in der Seniorenkonferenz ist die Vernetzung zur Seniorenarbeit des Kreises Unna gewährleistet.

Calendar

Kreisseniorenkonferenz

Neuer Vorstand – neuer Vorsitzender


Kreis Unna. Delegierte aus 25 Seniorenorganisationen bzw. Kommunen im Kreis haben entschieden. Sie wählten bei der konstituierenden Sitzung der Kreisseniorenkonferenz ihren sechsköpfigen Vorstand und mit dem Schwerter Rolf Schwerdt auch einen neuen Vorsitzenden.

 

Schwerdt ist Delegierter für die Liberalen Senioren der FDP und tritt die Nachfolge von Hans-Jürgen Allendörfer an, der von 2014 bis 2017 Vorsitzender der Kreisseniorenkonferenz war.

 

Dem Vorstand der Kreisseniorenkonferenz gehören neben Schwerdt noch Ursula Bergmann (Delegierte für den KreisSportBund, gleichzeitig stellvertretende Vorsitzende), Hildegard Busemann (Seniorenbeirat Holzwickede), Klaus Goedecker (Sozialverband VdK), Ernst-Dieter Standop (Kreisseniorenunion der CDU, gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender) und Jürgen Wiechert (Seniorenkreis Fröndenberg) an.

 

Senioren für kreisweite Einführung der Notfalldose


Die Notfalldose hat sich in Fröndenberg bei vielen inzwischen etabliert. Doch längst nicht alle Teilnehmer der Kreisseniorenkonferenz konnten mit der weiß-grünen Plastikdose, die Fröndenbergs Gleichstellungsbeauftragte Birgit Mescher vorstellte, etwas anfangen. Die Dose wird bei älteren und vor allem kranken Menschen in den Kühlschrank gestellt. Ein Aufkleber an der Haustür weist Ersthelfer auf die Dose hin. In ihr ist ähnlich wie auf der Notfallkarte vermerkt, welche Medikamente die Betroffenen nehmen oder an welchen Krankheiten sie leiden. Der Kühlschrank darf von Ersthelfern eingesehen werden, ganz im Gegensatz etwa zum Wohnzimmerschrank. Die Kreisseniorenkonferenz sprach sich in ihrer Sitzung dafür aus, Ersthelfer für die Dose zu schulen.


Nach der Sitzung wurde noch Gearbeitet



Von Tobias Schürmann, 06.06.2018


Jürgen Stefan (l.) und Norbert Zimmering (r.) starten als Ombudsmänner im Kreis Unna.


Kreis Unna. Die Ombudsmänner stellen sich in der Kreisseniorenkonferenz vor.

  

Der Ausflug zum Spargelhof konnten 145 Senioren

bei schönen Wetter geniessen.

Herr Kister brachte neue Kenntnisse zum Thema

Spargel in homorvollerweise zum Ausdruck.

Auch der Spargelschnaps durfte nicht fehlen.

Nach zahlreichen Besichtigungen wurde die

Mittagsmahlzeit  eingenommen.

Video Ausflug Spargelhof neu